These 1

Hauptaufgabe des AStA soll es sein, den Studierenden Serviceangebote bereitzustellen.

These 2

Der AStA soll zu allgemeinpolitischen Fragen arbeiten dürfen.

Anmerkung: Der AStA darf sich derzeit nur zu Fragen mit studentischem Bezug äußern.

These 3

Der AStA soll insbesondere Vortragsreihen fördern, die die bestehende Gesellschaftsordnung kritisch hinterfragen.

These 4

Der AStA soll sich kritisch zu Konzept und Auftreten von studentischen Verbindungen äußern.

These 5

Kaiser Wilhelm II. (dt. Kaiser 1888-1918) soll weiterhin Namensgeber der WWU sein.

These 6

Der AStA soll mit Einverständnis der Universität und der Stadt vor dem Schloss ein Mahnmal in Gedenken an die Bücherverbrennung 1933 errichten.

These 7

Die Autonomen Referate sollen verpflichtet werden, einen schriftlichen Bericht über ihre Tätigkeiten zu veröffentlichen.

These 8

Der AStA soll geschlechterquotiert besetzt sein.

Anmerkung: Ausgenommen sind autonome Referate.

These 9

Bei der Wahl oder Besetzung von Gremien soll es verpflichtende Geschlechterquoten geben.

Anmerkung: Die Gültigkeit der Wahl hängt von der Einhaltung der Quote ab. Die StuPa-Wahl und andere Uni-weite Personenwahlen sind ausgenommen.

These 10

AStA und StuPa sollen in ihrer öffentlichkeitsarbeit ausschließlich gegenderte Sprache verwenden.

These 11

Die vorhandenen Fahrradstellplätze sollen ausgebaut werden.

These 12

Die Universität soll Kapitalanlagen im Sektor fossiler Brennstoffe stoppen. (Divestment)

These 13

Das Angebot veganer und vegetarischer Gerichte in den Mensen soll erhöht werden.

These 14

Das Studierendenwerk soll Kaffee und Schokolade ausschließlich aus fairem Handel anbieten.

These 15

Die Hochschule soll sich verpflichten, keine Rüstungsforschung und keine wehrmedizinische Forschung zu betreiben.

These 16

Der AStA soll sich dafür einsetzen, Geflüchteten einen erleichterten Hochschulzugang zu ermöglichen.

These 17

Die Anwesenheitspflicht soll weiterhin außer Kraft gesetzt bleiben und dies soll auch konsequent umgesetzt werden.

These 18

Die Möglichkeit eines Teilzeitstudiums soll etabliert werden, um Vereinbarkeit von Studium und Kinderbetreuung zu erleichtern.

These 19

Die öffnungszeiten der Bibliotheken sollen verlängert werden.

These 20

Sponsoring und Werbung sollen auf dem Gelände der Universität Münster verboten werden.

These 21

Hochschulen sollen ausschließlich ohne die Unterstützung durch private Geldgeber*innen finanziert werden.

These 22

Nachgelagerte Studiengebühren sollen zur Finanzierung der Hochschulen erhoben werden.

These 23

Die Auszahlung von BAföG soll unabhängig vom Einkommen der Eltern sein.


Du kannst die Befragung neu starten oder den Rest der Thesen überspringen.
Außerdem haben wir auch eine FAQ-Seite.